FDP Rheingau-Taunus im Internet

Aktuelles

Für mehr Lärmschutz an der A3 und der Bahnlinie in Idstein
Roland Hoffmann

Die FDP-Idsteiner Land sieht in einem verbesserten Lärmschutz für die Autobahn A 3 eine wichtige Maßnahme, um die Lebensqualität in Idstein auch bei stark angestiegenem Autobahnverkehr zu gewährleisten. Nach einem entsprechenden FDP-Antrag hat der Magistrat der Stadt Idstein bereits im vergangenen Herbst von Hessen Mobil die aktuellen Verkehrszahlen und die Bedingungen für Lärmschutz-maßnahmen in der Stadtverordnetenversammlung bekannt gegeben.

Markthalle wäre schön - Busbahnhof verlegen
Stefan Schnitzler

„Eine Markthalle auf dem Busbahnhofgelände an der Schulgasse wäre mit Sicherheit eine Bereicherung der Innenstadt“, kommentiert das FDP-Mitglied im Ortsbeirat Idstein Stefan Schnitzler die vor einigen Tagen veröffentlichten Pläne der Freien Wähler. Die FDP-Idstein habe schon im Bürgermeisterwahlkampf 2013 diese Idee entwickelt und in der Öffentlichkeit vorgestellt. Leider habe sich bisher kein Investor für ein solches Vorhaben gefunden.

Mitgliederversammlung definiert Standpunkt zum Thema „Flüchtlinge“

Die Mitgliederversammlung der FDP-Idsteiner-Land bestätigt und bekräftigt den Beschluss der FDP Rheingau-Taunus zum Thema „Rechtsstaatlichkeit beim Thema Flüchtlinge, Asylbewerber und Zuwanderer“. Die große Zahl der zu einem erheblichen Teil unkontrolliert nach Deutschland zuwanderenden Menschen bringt Städte und Kommunen und somit auch unsere Bürgerinnen und Bürger in eine überaus schwierige Situation. Einerseits möchten viele den Menschen helfen, andererseits ist der ungesteuerte Zustrom weder von der Unterbringung noch von den auf Dauer notwendigen Arbeitsplätzen und den dafür notwendigen Integrationsmaßnahmen her zu bewältigen.

Idstein ABC veröffenlicht: Für die künftige Entwicklung der Stadt

Das Idstein ABC stellt inkurzer Form die Vorstellungen der Freien Demokraten für eine gute künftige Entwicklung der Stadt Idstein und ihrer 11 Stadtteile dar. Idstein hat als Stadt und als Mittelzentrum bereits viel zu bieten, dennoch stehen wir ständig vor neuen Herausforderungen. Diese Herausforderungen werden wir mit Bürgerbeteiligung und Sachverstand annehmen und zu guten Lösungen führen. Wenn Sie uns dafür Anregungen geben, freuen wir uns und treten auf jeden Fall mit Ihnen in Kontakt.

Idsteins Liberale auf Wachstumskurs

In einer gut besuchten Mitgliederversammlung haben die Liberalen im Idsteiner Land ihre Listen für die Kommunalwahl 2016 aufgestellt. Für die Idsteiner Stadtverordnetenversammlung führt Roland Hoffmann, der FDP-Vorsitzende, die Kandidatenliste an. Auf Platz 2 wurde FDP-Schatzmeister Stephan Hähner gewählt. Platz 3 folgt Christian Ehrentraut, der auch Sprachunterricht für Flüchtlinge gibt.

Neubau weiterer Windkraftanlagen bei derzeitigen Voraussetzungen sinnlos

Die FDP-Idsteiner Land veranstaltete eine Wanderung zu einem Windrad nahe des Riedelbacher Segelfluggeländes in Weilrod. Neben einem optischen Eindruck der 200 m großen Windriesen erfuhren die Teilnehmer, dass die auch von Idstein oft gut sichtbaren sieben Windräder, die seit Ende 2014 in Betrieb sind, zusammen maximal 16,8 MW Strom erzeugen können.

Grünschnittsammelstellen aufwerten

Die FDP-Idsteiner Land will Verbesserungen für die Grünschnittsammelstellen erreichen.

Frühlingsgrüße verteilt

Bei ihrer Informationsveranstaltung in der Idsteiner Fußgängerzone hat die FDP-Idsteiner Land mit einer Rose und einem Informationsblatt Frühlingsgrüße an die Passanten verteilt.

Offener Brief zum Straßenzustand in Idstein

Im Rahmen der Aktion „Vorsicht Schlaglöcher“ erreichten uns zahlreiche Meldungen zu beschädigten Straßen in Idstein. In einem offenen Brief bemängeln wir die Situation der Straßen und die ausstehenden Reparaturen.

Windräder zerstören Taunuswälder

Die FDP-Idsteiner Land widerspricht der von den GRÜNEN in dieser der Idsteiner Zeitung dargestellten Behauptung, die Windkraftnutzung lasse sich auch in Idstein ohne schwerwiegende Eingriffe in die Waldbestände organisieren.

Rettet unsere Taunuswälder

Unter dem Motto „Rettet unsere Taunuswälder“ hat die FDP-Idsteiner Land am Sonntagnachmittag über die von der Regionalversammlung Südhessen geplanten Windvorranggebiete im Idsteiner Land informiert.

Straßenbeitragssatzung ist widersprüchlich - FDP fordert Änderung

Die von der Stadtverordnetenversammlung im Dezember letzten Jahres beschlossene Satzung für die Erhebung wiederkehrender jährlicher Straßenbeiträge enthält nach Auffassung der FDP-Idsteiner Land Widersprüche.

Windkraft in Idstein? - Vorranggebiete ablehnen
Geplante Vorranggebiete rot markiert.

In der Antwort auf eine Anfrage der FDP im Idsteiner Stadtparlament ist deutlich geworden, dass die Windkraftanlagen-Planungen auch in Idstein inzwischen sehr konkret werden. In einer weiteren Anfrage will der FDP-Stadtverordnete Jürgen Musial nun von der Stadt Idstein wissen, wer die Grundstückseigentümer der geplanten Vorrangflächen sind.

Aktuelles

Top Aktuell

Kreisverband:

Windräder in Lorch - Hessen riskiert Welterbestatus

„Schwarz-grün in Hessen muss sich endlich genauso klar zum Welterbe Mittelrheintal bekennen, wie das die rot-grüne Regierung in Rheinland-Pfalz schon getan hat“, fordert der FDP-Kreisvorsitzende Stefan Müller angesichts der aktuellen Debatte um die Windräder bei Lorch. In Rheinland-Pfalz habe die Vernunft gesiegt. Dort sei aufgrund einer Sichtachsenstudie und gemäß der Empfehlungen von Denkmalschutz und UNESCO der Bau von Windrädern sowohl in der Kern- als auch in der Pufferzone des Mittelrheintales verboten worden. Die CDU-geführte Landesregierung in Hessen bestehe jedoch weiter auf einer Einzelfallprüfung für die vier Windräder in Lorch. Die Landesregierung ist damit auf dem besten Weg, den Welterbestatus zu verspielen, ist Müller überzeugt.

Top Aktuell

Fraktion:

Hohe Verluste bei Fremdwährungskrediten

Insgesamt 71 Millionen Euro Verluste hat der Rheingau-Taunus-Kreis durch die von Landrat Albers initiierte Kreditaufnahme in Schweizer Franken seit 2009 erlitten. Diese Zahl ist aus einem Bericht für die kommende Kreistagssitzung zu entnehmen. Unter Führung des Landrates wurden 2008 durch den Kreis Kredite in der Höhe von 150 Millionen Euro in Schweizer Franken aufgenommen. Diese Kredite wurden nach Beschluss des Kreistages zum Ausstieg aus diesen riskanten Geschäften im Jahr 2015 wieder in Eurokredite umgewandelt.

Top Aktuell

Kreisverband:

Kommunalwahlprogramm 2016-2021 der FDP Rheingau-Taunus

Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann - fragt, was ihr für euer Land tun könnt. (John F. Kennedy) Die Freien Demokraten im Rheingau-Taunus-Kreis vertreten alle Bürger unserer Region, die sich nicht in ihrer Freiheit einschränken lassen wollen, staatliche Bevormundung ablehnen und bereit sind, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Nur durch freiwillige Selbstorganisation und persönliches Engagement, statt dem Ruf nach „Mehr Staat“ können unser hochverschuldeter Kreis und seine Kommunen zukunftsfähig bleiben. Hier stehen wir gemeinsam in der Verantwortung: Für unsere Kinder und Enkel!

Top Aktuell

Kreisverband:

die FDP-Kreismitgliederversammlung wählte die Kandidaten für den Kreistag

Stefan Müller: Für mehr Transparenz, eine stärkere Regionalpolitik und gegen Windräder. Auf ihrer Kreismitgliederversammlung am 7. November im Geisenheimer Caffeehaus Moser haben die Freien Demokraten im Rheingau-Taunus ihre Liste für die anstehende Kreistagswahl aufgestellt. Zum Spitzenkandidaten wurde der FDP-Kreisvorsitzende Stefan Müller gewählt.

Suchen 

Veranstaltungen

Termine